Diagnostik

Abdomen-Sonografie



schilddruesen szintigrafie

 

Was ist die Abdomen-Sonografie?

Bei Ultraschalluntersuchungen, auch Sonografien genannt, werden durch hochauflösende Schallwellen die inneren Organe dargestellt. Dieses Verfahren ist für Patienten schmerzfrei und risikolos, da es zu keiner Strahlenbelastung kommt.


Wie läuft die Untersuchung ab?

Während der Untersuchung wird der Ultraschallkopf mit der Hand des Untersuchers leicht gegen die Haut/Bauchwand gedrückt. Auf einem Beobachtungsmonitor werden die unter der Bauchwand liegenden Organe abgebildet, sodass die Größe eines Organs oder krankhafte Veränderungen erkannt werden können. Bei der Ultraschall-Untersuchung des Bauches werden zum Beispiel die Leber, die Gallenblase, die Bauchspeicheldrüse, die Milz, die Nieren, Harnwege und auch die Harnblase sowie die Bauchgefäße begutachtet. Luft- bzw. gasenthaltende Organe können mit der Ultraschalltechnik nicht so abgebildet werden, dass man sie beurteilen könnte.


Was ist vor der Untersuchung zu beachten?

Am Morgen der Untersuchung sollten Sie möglichst nüchtern sein.


Werden die Kosten erstattet?

Die Abdomen-Sonografie ist eine Leistung, die von privaten Krankenkassen übernommen wird. Gesetzlich Versicherten bieten wir die Untersuchung gerne als IGeL (Individuelle Gesundheits-Leistung) an.





 

Wir beraten Sie gerne!
Machen Sie gleich
einen Termin aus.


Öffnungszeiten

Öffnungszeiten
Mo–Do 08:00–16:00
Fr 08:00–14:00

Termin vereinbaren

Terminvereinbarung
Hier klicken

Adresse

Adresse
„Paul-Gerhardt-Stift“
13349 Berlin
Müllerstraße 56-58

Kontakt

Kontakt
Telefon 030 4548850